Is it unacceptable to feel as if setting sail was imminent in your home every day anew?

The home for an Internet programmer was to offer a spacious working and living space with maximum panoramic views. The location immediately on the bank of the Danube was the starting point for the architectural design: the shape of the house develops from the tension between the river panorama and the risk of flooding.


The two opposite poles, high water and the view of the Danube, were crucial. The project provides for an elevation of the living functions by one storey upwards. As a result, the basement with the ancillary rooms is moved to the ground floor, which is at risk of flooding, and the living space to the safe upper floor. Complicated and costly measures for the construction of a real basement can be omitted. The residential level floats three metres above street level, from where a free view of the Danube and the riparian forest opens up.

MODELLFOTO

HUNDERTJÄHRIGES HOCHWASSER

Bereits während des Entwurfes, im Juni 2013, demonstrierte die Donau wie wenig berechenbar das Hochwasser ist. Das Grundstück stand zu diesem Zeitpunkt einen halben Meter unter Wasser und wurde Teil der Donau.

Wohnraum und Atelier schweben über Terrain im Obergeschoss, untergeordnete Funktionen sind kompakt im Erdgeschoss untergebracht. Der überdachte Bereich im Erdgeschoß wird zum Plusraum, der angeeignet werden kann.

GARTENMAUER

als Sicht- und Hochwasserschutz

FREIRAUMKONZEPT

Das Erdgeschoss und die beiden Gärten: Verknüpfung der Gärten über das freigespieltes Erdgeschoss.

Grundriss Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss

ANSICHT

Das horizontale Fensterband schafft von nahezu jeder Position Blickbezüge zur umgebenden Landschaft.

RAUMFLUSS

Der offene Grundriss ermöglicht eine fließende Bewegung zwischen Haus und Garten.

KÖRPER

Studien zur Proportion und zum Volumen des Baukörpers

MAUERBÄNDER

Drei horizontale Bänder struktuieren den Baukörper. Die nach Süden orientierte Terrasse ermöglicht Ausblicke zur Donau und zum Auwald. Die Gartenmauer bietet Privatsphäre gegenüber den Passanten auf der Straße und dem Verkehr




Location: Tuttendörfl, Niederösterreich Projektformat: Einfamilienhaus, Direktauftrag Projektstatus: abgebrochen Site Size: 400 m2 BGF: > 230 m2 Planning period: 2013–2014 Project duration: 12 Monate Client: Stadt Wien MA21 Planning: Peter Bauer / werkraum wien (Statik), Jochen Käferhaus (Bauphysik, Haustechnik), Heimo Math (Kostenermittlung) Company Team: Tim Danner, Desislava Petkova, Lukas Brotzge, Julián Adrian Ruera